Voraussetzung für stressfreies Lernen ist, dass wir auf die richtigen Werkzeuge, die fürs Lernen wichtig sind einen Zugriff haben.

Bei Schreib-, Lese- und Rechenschwäche, Unkonzentriertheit, Prüfungs- und Schulstress sowie bei allen sonstigen Lernschwierigkeiten und den daraus resultierenden Verhaltensauffälligkeiten haben wir es mit Wahrnehmungsdefiziten und Blockaden zu tun. Diese Defizite oder Blockaden können visuell, auditiv, emotional oder in der motorischen Entwicklung liegen.

Verschiedene Auslöser wie Bewegungsmangel, Medienüberflutung, familiäre Belastungen, Schwangerschaft- u. Geburtsprobleme, emotionale Unsicherheiten, Schockerlebnisse, Ängste,  Leistungsdruck etc. können Lernblockaden im Gehirn auslösen.

Lernblockaden haben in der Regel nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun.

Über den Muskeltest spürt man sehr schnell
Lernblockaden auf, die dann durch bestimmte Techniken und Übungen aus der Kinesiologie (z.B. Brain-Gym® oder Three in One Concepts u.v.m.) ins Gleichgewicht gebracht werden.

 

In der SI-Motodiagnostik® und SI-Mototherapie®, die ich ebenfalls anwende, werden die motorischen- und sensorischen Bausteine untersucht und gefördert.

Die Differentialdiagnostik befasst sich mit zentralen Seh- und Hörstörungen.

Außerdem biete ich zum Schulanfang eine Förderdiagnaostik an.

Bei Dyskalkulie (Rechenschwäche)  können die Kinder in meiner Praxis in Einzelterminen gefördert werden.

 

 

© Veris-Verlag

 

 

 

Marburger Konzentrationstraining (MKT) 

mit kinesiologischen Gehirnintegrationsübungen und Merktechniken

Das Marburger Konzentrationstraining (nach Dipl. Psych. Dieter Krowatscheck) richtet sich an Kinder mit Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblemen.

Es unterstützt durch eine Kombination von psychologischen Methoden das Lern- und Denkvermögen ablenkbarer Kinder mit verlangsamtem, impulsivem oder verträumtem Arbeits- u. Lernverhalten.

Die Kinder lernen bessere Ausdauer, Organisation, Konzentration, besseres Zuhören und
Sozialverhalten in der Gruppe.
Integriert in dieses Training sind kinesiologische Übungen, die das Lernen mit dem ganzen Gehirn ermöglichen.
Außderdem werden durch Erlernen verschiedener Merktechniken beide Gehirnhälften besser genutzt.
 
 


Copyright by Anne-Rose Ambrus - Design by mohr consulting gmbh